Geschichte

Aus Anlass des 200. Geburtstages von Wolfgang Amadeus Mozart im Jahr 1956 gründete Prof. Erich Schwarzbauer die „Mozart Sängerknaben“. Innerhalb kurzer Zeit gelang es dem Chor, sich einen festen Platz im Wiener und gesamtösterreichischen Musikleben zu erobern. Weit über die Grenzen des Landes hinaus wird der Chor als Vertreter österreichischer Musik geschätzt.

Im Jahr 1994 übernahm Peter Lang die künstlerische Leitung des Chores. Durch den Tod des Gründers stellten die damals Verantwortlichen der „Mozart Sängerknaben“ die Aktivitäten des Chores ein. Gemeinsam mit den Eltern gründete Peter Lang den „Amadeus Knabenchor Wien“, da der neue Chor aus rechtlichen Gründen einen anderen Namen tragen musste.

Auch unter diesem Namen feierte der Chor große Erfolge. Er wirkte in mehreren Filmen und großen Fernsehveranstaltungen in aller Welt mit. Auch die Wiener Opernhäuser entdeckten die Qualität des Chores und engagierten die jungen Sänger.

Erfreulicherweise konnte anlässlich des 250. Geburtstages von W. A. Mozart, im Jahr 2006, der Chor wieder den Namen „Mozart Knabenchor Wien“ erlangen.